Leistungsfähige Infrastruktur
Voraussetzung für eine Mobilität der Zukunft
0

2022 für die Verkehrsinfrastruktur zum Erfolg machen!

Auch im Jahr 2022 stellt sich Pro Mobilität mit Zuversicht und Optimismus den Herausforderungen im Mobilitätssektor mit dem Ziel einer sicheren, effizienten und zukunftsfähigen Straßenverkehrsinfrastruktur.

Die Herausforderungen in der Verkehrspolitik sind weiterhin groß und es gilt in den kommenden Jahren, Antworten auf die drängenden Zukunftsfragen zu finden und die deutsche Verkehrsinfrastruktur zum Wohle der Allgemeinheit zu modernisieren und damit bereit für die Zukunft zu machen. Dazu bedarf es unterschiedlicher Maßnahmen, z.B. die Auflösung des infrastrukturellen Erhaltungsstaus durch Verstetigung des Investitionshochlaufs im Verkehrsbereich, einer Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsprozessen bei Infrastrukturprojekten und einer Förderung digitaler und nachhaltiger Konzepte und Produkte.

Pro Mobilität wünscht allen Akteuren der Verkehrs- und Infrastrukturpolitik ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2022.


Wegweiser 2025 - Verkehrspolitische Handlungsempfehlungen für die 20. Legislturperiode

Die Verkehrsinfrastrukturpolitik stellt eines der zentralen Handlungsfelder für die kommende Legislaturperiode des Deutschen Bundestages dar. In den nächsten Wochen werden im Rahmen von Sondierungsgesprächen und Koalitionsverhandlungen wichtige, infrastrukturpolitische Weichen für eine leistungsfähige, umweltfreundliche und sichere Mobilität der Zukunft gestellt.

Für Pro Mobilität ist dabei klar: Ohne Straße geht es nicht! Die herausragende Bedeutung des Verkehrsträgers Straße für den Wirtschaftsstandort Deutschland und die Versorgungssicherheit von Bürgern und Unternehmen wurde nicht zuletzt durch die Herausforderungen der vergangenen eineinhalb Jahre noch sichtbarer. Mit einem Anteil von mehr als 70 Prozent der Verkehrsleistungen im Güter- und Personenverkehr ist die Straße der unbestrittene Hauptverkehrsträger in Deutschland und wird, wie sämtliche, wissenschaftliche Prognosen bestätigen, auch in den kommenden Jahrzehnten den überwiegenden Teil des Verkehrs bewältigen müssen.

Deshalb gilt es, die Qualität der Verkehrsinfrastruktur weiter zu verbessern, ihre Erhaltung zu sichern und die negativen Umweltwirkungen des Verkehrs weiter zu verringern. Hierfür müssen unter anderem das Netto-Investitionsniveau in die Verkehrswege verstetigt, Planungs- und Genehmigungsverfahren weiter beschleunigt sowie die Modernisierung der Verkehrswege durch innovative, digitale Konzepte vorangetrieben werden.

Der "Wegweiser 2025" gibt hierfür konkrete Handlungsempfehlungen für die 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages.


Pro Mobilität - Ein branchenübergreifende Bündnis für eine leistungsfähige Infrastruktur

Pro Mobilität ist ein breites Bündnis für eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur und eine sichere, nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität in Deutschland. Als gemeinnütziger Verband ist für uns der gesellschaftliche Nutzen der Straßen im Zusammenspiel aller Verkehrsträger von großer Bedeutung. Der Kreis der Mitglieder umfasst derzeitig 40 Unternehmen und Verbände aus den Bereichen Logistik, Automobilclubs, Automobilwirtschaft, Bau- und Baustoffwirtschaft, Infrastrukturbetreiber, Verkehrssicherheit sowie Service- und Dienstleistungswirtschaft mit dem gemeinsamen Ziel einer leistungs- und funktionsfähigen Verkehrsinfrastruktur zum Wohle der Allgemeinheit.

Informieren Sie sich über die Themenschwerpunkte und Positionen des Verbandes in unserem kurzen Vorstellungsfilm:


Aktuelles

Mit der Ernennung und Vereidigung des Bundeskabinetts kann die neue Koalition aus SPD, Grünen und FDP ihre Regierungsgeschäfte aufnehmen. Nach einem langen Wahlkampf, Sondierungs- und Koalitionsgesprächen wird nun Dr. Volker Wissing (FDP) das Verkehrsministerium leiten. Wissing war zuvor fünf Jahre Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz und wurde als erster...

Die Verkehrsinfrastrukturpolitik stellt eines der zentralen Handlungsfelder für die kommende Legislaturperiode des Deutschen Bundestages dar. In den nächsten Wochen werden im Rahmen von Sondierungsgesprächen und Koalitionsverhandlungen wichtige, infrastrukturpolitische Weichen für eine leistungsfähige, umweltfreundliche und sichere Mobilität der Zukunft gestellt.

Für Pro Mobilität ist dabei klar:...

Die Verkehrssicherheit in ländlichen Räumen ist das Schwerpunktthema 2021-2022 des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR). Um ein breites Publikum in dieses Schwerpunktthema einzuführen und über verkehrssicherheitsrelevante Aspekte zu informieren, hat der DVR den Blog "SicherUnterwegs" gestartet. Auch Pro Mobilität beteiligte sich im Rahmen des Projekts mit einem eigenen Gastbeitrag, der sich...


Informationsmaterial

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

+49 (0) 30 22488412

Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur e. V.
Friedrichstraße 133
10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 22488412
Telefax: +49 (0) 30 22488414
E-Mail: info(at)promobilitaet.de

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.promobilitaet.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: