Aktuelles

Runder Tisch Baumanagement ins Leben gerufen

Veröffentlicht am

Um schnelleres Bauen zu ermöglichen und damit Staus künftig spürbar zu reduzieren, wurde durch die Autobahn GmbH des Bundes gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Runder Tisch Baumanagement ins Leben gerufen. Zu den beteiligten hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden zählen auch viele Mitglieder von Pro Mobilität.

Nach Angaben des ADAC bildeten sich 2019 auf Deutschlands Autobahnen rund 708.500 Staus mit einer Gesamtlänge von rund 1.423.000 Kilometer. Staus sind vor allem auf drei Ursachen   zurückzuführen: ein wachsendes Verkehrsaufkommen, Unfälle und Baustellen. Letztere sind für den Ausbau, die Sanierung und den Erhalt der so wichtigen Straßeninfrastruktur unerlässlich, könnten jedoch noch effizienter gemanagt werden.

Zu diesem Zweck wurde der Runde Tisch Baumanagement ins Leben gerufen. Die Autobahn GmbH des Bundes und das Bundesverkehrsministerium haben in diesem Format die Möglichkeit, gemeinsam mit den zentralen Akteuren der Bauwirtschaft, Vorschläge und Maßnahmenpläne zu entwickeln, um schnelleres Bauen auf deutschen Autobahnen zu ermöglichen. Die Beratungen sollen bereits im Mai 2020 starten, um bis Sommer 2021 schnell umsetzbare Ergebnisse erzielt zu haben.

Als Straßeninfrastrukturverband begrüßt Pro Mobilität die Einrichtung des Runden Tisches und wird die Arbeit über die vertretenen Mitglieder konstruktiv begleiten. Christian Funke, Geschäftsführer von Pro Mobilität dazu: „Es liegt im gemeinsamen Interesse von Auftragnehmer und Auftraggeber alle Potenziale in der Planung und im Bau zu heben, um, gerade in diesen Krisenzeiten, die wichtigste Infrastruktur des Landes bestmöglich zu managen.“

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.promobilitaet.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: