Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V. Das Bündnis für nachhaltige und sichere Mobilität.

Verkehrsinfrastrukurpolitik 2017 bis 2021

wegweiser 2017-2021-230px

Mobilität von morgen ist vernetzte Mobilität.

Der Mobilitätswandel hat begonnen. Dies stellt die Infrastruktur vor neue Herausforderungen. Unser Ziel ist es, an einer weiteren Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Die Herausforderungen in der 19. Legislaturperiode sind umfassend. In der Broschüre "Wegweiser 2017 - 2021" haben wir unsere Anliegen an die Verkehrspolitik der kommenden Legislaturperiode beschrieben.

Es gilt, Mobilität in der Stadt und dem ländlichen Raum zu sichern. Dabei gehört die Zukunft integrierten Mobilitätskonzepten. Zu Fuß, per Rad, mit Pkw, Motorrad, Bus, Bahn und Lkw – moderne Straßen, vernetzt mit Bahnhöfen, Häfen und Flughäfen. Infrastruktur für alternative Antriebs- und Mobilitätskonzepte muss geschaffen werden. 

Wohlstand entsteht dort, wo Infrastruktur funktioniert und mit den sich wandelnden Anforderungen der Gesellschaft Schritt hält. Doch der Nachholbedarf ist groß und mit der Digitalisierung und der Vernetzung der Systeme wird die Infrastruktur künftig weitere Aufgaben übernehmen. Planungen müssen dazu vereinfacht und beschleunigt werden, die Finanzierung ist nachhaltig zu sichern. 

Mobilität mit intelligenten Lösungen neu zu gestalten -  dafür müssen in den kommenden Jahren wichtige infrastrukturpolitische Weichen gestellt werden.

Mehr dazu in unserer Broschüre. 

Gerne senden wir Ihnen auch ein gedrucktes Exemplar zu.

  • Gutachten: Planungsbeschleunigung bei Infrastrukturvorhaben

    Pro Mobilität hat gemeinsam mit mehreren Verbänden aus Industrie und Verkehr ein Gutachten zur Beschleunigung von Infrastrukturvorhaben der öffentlichen Hand vorgestellt. Darin werden Optionen für effizientere Planungs- und Genehmigungsverfahren insbesondere bei Brückensanierungen im Straßen- und Schienennetz vorgestellt. Weiterlesen

Roadmap Intelligente Mobilität - Handlungsempfehlungen

roadmap intelligente mobilitaet-250

Auf dem Digital Gipfel 2017 wurde im Juni die „Roadmap Intelligente Mobilität“ vorgestellt. Sie richtet sich an Politik, Verwaltung sowie privatwirtschaftliche Akteure und formuliert konkrete Maßnahmen zur Förderung Intelligenter Mobilität in Deutschland.

Im Fokus der Roadmap stehen die Rahmenbedingungen, die erfüllt sein müssen, damit eine intelligente Vernetzung zwischen den Verkehrssystemen und ihren Komponenten für alle Verkehrsträger hergestellt werden kann. Intelligente Verkehrsinfrastruktur wurde dabei als ein zentrales Element für die vernetzte Mobilität der Zukunft identifiziert. Als Stimme der Straßeninfrastruktur hat sich Pro Moblilität im Digital Gipfel auch für die nachhaltige und flächendeckende Verfügbarkeit von Daten über den Zustand und die Nutzung der Infrastruktur eingesetzt.

Die Roadmap Intelligente Mobilität definiert die sieben Handlungsfelder: Verkehrsträgerübergreifende Koordination, Daten und Datenverfügbarkeit, Verkehrsinfrastrukturen, Interoperabilität, rechtlich-regulatorischer Rahmen, öffentliche Förderung und gesellschaftlicher Nutzen. Weitere Informationen dazu ...

Die Roadmap Intelligente Mobilität zum Download

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.



Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.



Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.