Aktuelles

Autobahnbaustellen zur Urlaubszeit – störend aber zwingend notwendig!

Veröffentlicht am

Mit Beginn der Sommerferien in zahlreichen deutschen Bundesländern ist auf den Autobahnen aufgrund einer Vielzahl an Baustellen mit einem erhöhten Stauaufkommen zu rechnen. Die gestiegenen Verkehrsleistungen der vergangenen Jahrzehnte, insbesondere im Bereich des Schwerlastverkehrs, sowie die Altersstruktur eines Großteils der Brückenbauwerke an Bundesfernstraßen erfordern umfangreiche Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Eine Zustandsverbesserung ist, wie die zahlreichen Beispiele der letzten Jahre zeigen, dringend notwendig, um die Sicherheit und Verfügbarkeit dauerhaft zu gewährleisten.

Nach Angaben des ADAC gibt es derzeit rund 1.000 Baustellen im deutschen Autobahnnetz. Notwendige, geplante Erhaltungsmaßnahmen, die in den meisten Fällen längere Autobahnabschnitte betreffen, benötigen nicht selten das Zeitfenster vom Frühjahr bis in den Herbst hinein, um vollständig abgeschlossen zu werden. Autofahrer werden also auch in diesem Jahr mit Behinderungen bei ihren Reisen in oder aus dem Urlaub rechnen müssen. Dabei gilt es allerdings zu beachten, dass die Mitarbeiter im Straßenbau auch bei großer Sommerhitze und fließendem Verkehr ihr Bestes geben, damit die Straßen bald wieder optimal befahrbar sind.

Die Notwendigkeit dieser Maßnahmen steht dabei außer Frage. So hat sich die Qualität des deutschen Fernstraßennetztes in den vergangenen Jahren im internationalen Vergleich weiter verschlechtert. Bundesweit benötigen, nach Analyse der Substanzwertnoten, mehr als 17 Prozent der Autobahn und über 30 Prozent der Bundesstraßen besondere Aufmerksamkeit. Dazu kommen etwa 3.000 Brücken mit einer Zustandsnote von „nicht ausreichend“ oder schlechter. Jedes Jahr erreichen zudem weitere Brücken altersbedingt die kritischen Zustandskategorien. Die Sanierungsrückstände werden selbst bei der geplanten Verdopplung der jährlich sanierten Brücken auf 400, bis zum Ende des Jahrzehnts schwer abzuarbeiten sein.

Um die Qualität der Straßeninfrastruktur zu gewährleisten und deren Leistungsfähigkeit und damit den wirtschaftlichen Wohlstand in Deutschland zu bewahren, bedarf es weiterhin enormer Anstrengungen beim Erhalt und der Modernisierung der Bundesfernstraßen. Neben der langjährigen Verstetigung des Investitionshochlaufs im Verkehrsbereich gilt es, mittels der Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren und wirksamen Strategien gegen den Fachkräftemangel, die vorhandenen Mittel auch in baureife Projekte zu überführen. 

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.promobilitaet.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: