Verkehrsinfrastrukturpolitik Straße 2017+

Dokumentation zur Veranstaltung vom 27. September 2016
Veröffentlicht am

Investitionshochlauf, Bundesverkehrswegeplan 2030, Ausweitung der Lkw-Maut und der Aufbruch in das Zeitalter von automatisiertem Fahren und Elektromobilität. Lange gab es in der Verkehrspolitk zum Thema Straße nicht mehr so viel Bewegung wie in der aktuellen Legislaturperiode. Wie ist das Erreichte zu bewerten und welche Aufgaben muss die Verkehrspolitik in Zukunft noch bewältigen? Die...

Verkehrssicherheit: weniger Getötete, mehr Verletzte

Zahl der Verkehrstoten sinkt im ersten Halbjahr 2016
Veröffentlicht am

1.450 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 144 Personen oder 9,0 % weniger als im ersten Halbjahr 2015. Dagegen stieg die Zahl der Verletzten um 0,9 % auf etwa 183.400 Personen.

Verkehrsunfall-Atlas Deutschland

Unfallrisiko in Augsburg doppelt so hoch wie in Bochum

Nach den Zahlen des Statistischen Bundesamts kommen in Augsburg rund 1.700 Unfälle auf fast 270.000 Einwohner. Das ergibt 6,52 Unfälle pro 1.000 Einwohner. Es folgen Hannover (6,03), Wiesbaden (6,01), Frankfurt am Main (5,99) und Köln (5,81). Diese Orte liegen deutlich über dem deutschen Durchschnittswert von 4,86 Unfällen pro 1.000 Einwohner.

Am wenigsten Unfälle passieren, bezogen auf die...

Veröffentlicht am

Die Förderungder Elektromobilität als eine leise und lokal emissionsfreie Mobilitätsform wird durch das BMVI weiter forciert. Mit der „Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr und zur Änderung weiterer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ und der Verlängerung der Kaufprämie für Elektroautos bis Ende 2020 wurden wichtige Weichen für eine nachhaltige...

Veröffentlicht am

Die aktuellen Entwicklungen hinsichtlich der rasanten, globalen Ausbreitung des Corona-Virus stellen eine enorme Herausforderung für die Versorgung von Industrie und Handel und damit der Bevölkerung dar. Der Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit muss höchste Priorität eingeräumt werden und der Güterverkehr Vorrang vor allen anderen Verkehren haben.

Vorausschauende Infrastrukturpolitik statt Staurekorde

Deutsche Autofahrer 2014 vier Stunden länger im Stau als 2013

39 Stunden im Jahr verbrachten deutsche Autofahrer 2014 im Stau. Das dritte Jahr in Folge stieg die Staubelastung. Zu diesem Ergebnis kommt der Traffic Scorecard Report des Informationsunternehmens INRIX. „Mehr Straßenverkehr ist ein Spiegelbild von Bevölkerungswachstum und positiver Wirtschaftsentwicklung“, stellte Dr. Peter Fischer, Präsident des Infrastrukturverbandes Pro Mobilität fest. „Zwei...

Die Lage der kommunalen Verkehrsinfrastruktur ist prekär. Mehr noch als die Fernstraßen leiden sie wegen jahrelanger Unterfinanzierung an schleichendem Verfall. Wie können Wege aus der Krise der kommunalen Straßen aussehen, zu diesem Thema hatte Pro Mobilität Politiker und Vertreter von Wirtschaft und Verbänden zur Diskussion eingeladen. Weiterlesen

Veröffentlicht am

Durch die Verabschiedung des zweiten Planungsbeschleunigungsgesetzes und des Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz (MgvG) durch den Deutschen Bundestag am heutigen Freitag, den 30. Januar 2020, wurde eine weitere Hürde im Bemühen um die Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren von Verkehrsinfrastrukturprojekten genommen. Pro Mobilität begrüßt die Verabschiedung ausdrücklich und lobt...

Weniger Unfälle, aber mehr Tote

Statistik zum Straßenverkehr im 1. Quartal 2014
Veröffentlicht am

640 Menschen kamen in den ersten drei Monaten 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben - 26 Menschen oder 4,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Verletzten stieg um 14,6 Prozent, die Zahl der Unfälle verringerte sich um 2,2 Prozent auf 545 600.

Zahl der Verkehrstoten steigt im zweiten Jahr in Folge

Erreichen der Verkehrssicherheitsziele 2020 des Bundes und der EU ambitioniert

2015 wird die Zahl der Verkehrstoten im zweiten Jahr in Folge leicht steigen. Deutschland fällt es wie der Europäischen Union schwer, dem für 2020 angestrebten Ziel zu mehr Verkehrssicherheit näher zu kommen.

Denn das Statistische Bundesamt erwartet in einer Prognose für 2015einen leichten Anstieg der Zahl der Verkehrstoten. Es wäre das zweite Mal in Folge und erstmalig seit der...

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.promobilitaet.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: