PM 03-2019 Matthäi neuestes Mitglied bei Pro Mobilität

Veröffentlicht am

Zum 01.Juli 2019 wurde die Matthäi Bauunternehmen GmbH und Co. KG in den Kreis der Mitglieder von Pro Mobilität aufgenommen. „Mit Matthäi Bauunternehmen GmbH und Co. KG wird ein wichtiger Partner gewonnen, der mit seiner Expertise im Straßenbau, Eisenbahnbau und Wasserbau unsere gemeinsamen Interessen an einer zukunftsfähigen, sicheren und gut ausgebauten Infrastruktur entscheidend nach vorne bringt“, so der Präsident von Pro Mobilität, Eduard Oswald.

Die Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG ist ein europaweit tätiges deutsches Bauunternehmen mit Sitz in Verden (Aller) in Niedersachsen und beschäftigt ca. 2.200 Mitarbeiter. Das Hauptbetätigungsfeld, der aus 40 Betrieben bestehenden Gruppe, stellt der Bereich Erd- und Straßenbau dar. Weitere Geschäftsfelder sind Tief-, Stahlbeton- und Ingenieurbau, Kraftwerksbau, Industriebau, Schlüsselfertigbau sowie Deponietechnik. Zudem produziert und liefert Matthäi Transportbeton sowie Asphalt und Bitumen für den Straßenbau. Ein weiteres Geschäftsfeld ist der Abbau und der Vertrieb von Mineralbau- und Natursteinen aus eigenen Steinbrüchen in Finnland, Estland und Polen. Bernd Afflerbach, technischer Geschäftsführer der Holding von Matthäi, zum Beitritt zu Pro Mobilität: „Mit dem Beitritt zu Pro Mobilität reihen wir uns in einen Kreis bestehend aus Mitgliedsunternehmen ein, die sich gemeinsam insbesondere für den Ausbau, den Erhalt und die Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur einsetzen. Ich freue mich auf eine konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit“

Weitere Informationen:
Leon Gärtner
Referent für Verkehrs- und Infrastrukturpolitik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Pro Mobilität – Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V.