"Dialogforum Nationaler Radverkehrsplan 3.0" gegründet

Veröffentlicht am

Im Rahmen einer konstituierenden Sitzung wurde am 08. Oktober 2019 das „Dialogforum Nationaler Radverkehrsplan 3.0“ (NRVP 3.0) gegründet an dem auch Pro Mobilität als eines von 23 festen Mitgliedern mitarbeitet.

Der Nationale Radverkehrsplan (NRVP) ist die Strategie der Bundesregierung zur Förderung des Radverkehrs in Deutschland. Im NRVP enthalten sind Leitbilder, Themenschwerpunkte und konkrete Ziele, die Bund, Länder und Kommunen sowie weitere Akteure innerhalb ihrer Zuständigkeiten verfolgen.

Das Dialogforum ist ein Gremium aus Expertinnen und Experten mit empfehlendem Charakter. Es tagt im Kontext der Aufstellung des neuen Nationalen Radverkehrsplans auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Aufgabe des Dialogforums ist die Erarbeitung von Ergebnispapieren zu den einzelnen Leitzielen des künftigen Nationalen Radverkehrsplans. In ihnen werden Themen festgelegt, Handlungsbedarfe identifiziert und Maßnahmenempfehlungen entwickelt. Die Maßnahmenempfehlungen können sich neben dem Bund auch an weitere Akteure richten.

Das BMVI möchte mit dem NRVP 3.0 die Potentiale des Radverkehrs für eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität in Deutschland nutzen. Grundlage für die inhaltliche Arbeit des NRVP 3.0 sind acht übergeordnete Leitziele, die Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer MdB beim Nationalen Radverkehrskongress 2019 verkündet hat:

  1. Lückenloser Radverkehr in Deutschland
  2. Vision Zero im Radverkehr
  3. Urbaner Lastenverkehr wird Radverkehr
  4. Deutschlandwird Fahrradpendlerland
  5. Deutschland wird Fahrradstandort
  6. Radverkehr wird intelligent, smart und vernetzt
  7. Radverkehr erobert Stadt und Land
  8. Das Fahrrad im Zentrum moderner Mobilitätssysteme

Die Verkündung der Leitziele stellte den Auftakt des mehrstufigen Aufstellungsprozesses des NRVP 3.0 dar. Danach wurden bis Ende Juni 2019 Ideen, Wünsche und Anregungen für den NRVP 3.0 mittels einer Bürger-Online-Beteiligung ermittelt. Zudem wurden Interviews mit ausgewählten Expertinnen und Experten geführt, deren Perspektiven für die Radverkehrsförderung bisher nicht oder nur in geringem Umfang Berücksichtigung fanden.

Das Dialogforum, das im Zeitraum von November 2019 bis März 2020 in neun Sitzungen (eine Sitzung pro Leitziel, im Bereich Infrastruktur zwei) regelmäßig tagt, nimmt die Ergebnisse diese Orientierungsphase auf und erstellt im Anschluss an den Fachdialog Output-Papiere mit Maßnahmen und Handlungsempfehlungen, die die Grundlage für den Entwurf des NRVP 3.0 darstellt. In einer Reflexionsphase werden in der Folge Verbände- und Länderanhörungen initiiert und die Ressortabstimmung vorgenommen. Nach dem Kabinetts- und Bundestagsbeschluss soll der NRVP 3.0 dann auf dem Nationalen Radverkehrskongress 2021 vorgestellt und mit seiner Umsetzung begonnen werden.

Als Vertreter von Pro Mobilität im Dialogforums steht Ihnen Herr Gärtner als Ansprechpartner für Fragen rund um den Nationalen Radverkehrsplan zur Verfügung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden auf www.promobilitaet.de Cookies (z. B. Tracking- und Analytische Cookies), mit denen eine Analyse und Messung von Nutzerdaten möglich ist. Weitere Informationen finden Sie hier: