Vernetzte Mobilität

Mobilitätswandel gestalten zurück

Multimodalität ermöglichen - Verkehrsoptionen nutzen

Pro Mobilität: Mobilitatswandel gestalten - Wegweiser füd die Verkehrspolitik bsi 2021Menschen möchten komfortabel reisen, mit der Gewissheit sicher, zuverlässig und umweltfreundlich unterwegs zu sein. Das Mobilitätsbedürfnis unserer Gesellschaft wächst genauso wie der Warenverkehr auf der Straße. Güter sollen schnell, zuverlässig und wirtschaftlich zum Kunden lommen. Ein effizientes Verkehrsnetz ist für Deutschland als Exportnation unverzichtbar, denn Arbeitsteilung und Just-in-time-Lieferungen prägen die Wirtschaft. Zunehmende Fahrleistungen haben in den letzten Jahren die Fortschritte, die durch sparsamere Antriebstechnologien erzielt wurden, kompensiert. Die im Klimavertrag von Paris vereinbarten CO2-Reduktionen scheinen ohne einen Mobilitätswandel nicht realisierbar. Die Herausforderungen im Verkehrssektor bleiben groß, die Lösungsansätze sind vielfältig: Elektromobilität und alternative Antriebe, automatisierte Fahrzeuge und die Vernetzung von Verkehr und intelligenter Infrastruktur sind Zukunftschancen für mehr Sicherheit und Effizienz im Straßenverkehr. Ziel für 2050 ist ein Verkehrssystem, das fast ohne fossile Brennstoffe auskommt. Ein leistungsfähiger elektrifizierter ÖPNV, alternative Antriebe und ein attraktives Umfeld für Mobilität per Rad und zu Fuß können, besonders in Städten, schon heute einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Dazu bedarf es moderner, sicherer und teils auch neuer Infrastruktur. Der Mobilitätswandel hat mit neuen Sharing-Angeboten, Mobilitäts-Apps und neuen Transportmitteln wie Lastenfahrrädern, E-Bikes, Paketdrohnen und Elektrotransportern bereits begonnen. Für einen erfolgreichen Mobilitätswandel muss sowohl der rechtliche Rahmen als auch die Infrastruktur selbst an den neuen Zielen ausgerichtet werden.

Multimodalität ermöglichen

In der neuen Mobilitätswelt sind viele Insellösungen entstanden – vom Flickenteppich der Betreiber von E-Auto-Ladestationen bis hin zur nicht optimalen Verknüpfung von Verkehrsmitteln. Viele verschiedene Mobilitäts-Apps für regionale Angebote auf dem Smartphone machen die Nutzung unnötig kompliziert Bundesweit einheitliche Bezahldienste fehlen, ein Mobilitätsticket für ganz Deutschland wäre die perfekte Lösung für Reisen mit verschiedenen Verkehrsmitteln. Hier muss der Gesetzgeber den Rahmen definieren. Mit dem Mobilitätsmarktplatz MDM des BMVI besteht bereits eine Möglichkeit zum Datenaustausch, doch der Bestand ist lückenhaft. Insbesondere regionale Reise- und Infrastrukturdaten fehlen.

Verkehrsoptionen nutzen

Logistik und Güterverkehr treiben die Elektromobilität voran. Neue Lieferketten und Zustelloptionen auf der letzten Meile werden erprobt. Micro-Paketdepots, Elektro-Lastenfahrräder und selbst Drohnen sind besonders für die Paketflut des Onlineshoppings eine Option. Mit Elektrofahrzeugen wird leiser Lieferverkehr auch nachts möglich. Flüssiggas-, Elektro-, Brennstoffzellenantrieb oder Oberleitungs-Lkw werden erprobt. Die bisherige Strategie, technologieoffen Innovationsforschung zu unterstützen, ist richtig und muss fortgeführt werden. Zugleich müssen jedoch der Verkehrsraum und die Infrastruktur entsprechend angepasst werden. Neue Gesetze und Verordnungen müssen Rechtssicherheit für den Einsatz der neuen Technologien schaffen und deren Praxiserprobung unterstützen. Datenschutz und datenbasierte Dienste müssen in Einklang gebracht werden, der Kunde muss auch bei der Ladesäulenverordnung im Mittelpunkt stehen. Vernetzter Verkehr und seine digitale Steuerung wird in zahlreichen Testfeldern auf Autobahnen, Landstraßen und Kommunen erprobt. Intelligente Infrastruktur, mit Sensoren und Kameras an Ampeln, Laternen und Brücken, liefert dabei Informationen über das  Verkehrsgeschehen, den Parkraum und den Zustand von Straßen und Brücken. Hinweise über Gefahrensituationen stehen so frühzeitig bereit, ein Belastungsmonitoring von Brücken wird möglich. Mit einer übergreifenden Evaluation der Ergebnisse der verschiedenen Testfelder und einer Koordination der Forschungsaufträge können die Ressourcen für Forschung und Innovation effizient eingesetzt werden.