Verband

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Artikel weiterempfehlen

10 Jahre Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V. zurück

Jubiläumsveranstaltung am 18. Oktober 2012

Preisverleihung im Studentenwettbewerb "Zukunft Straße 2030+"

Am 18. Oktober 2012 feierte Pro Mobilität in Berlin sein zehnjähriges Bestehen mit einer Abendveranstaltung zum Thema „Zukunft Straße“ im Atrium der Deutschen Bank.  Das Jubiläum wurde bewusst zum Anlass genommen, den Blick nach vorn zu richten und dazu Impulse von außen aufzunehmen.

Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer

Bundesminister Dr. Peter Ramsauer eröffnete den Abend mit seinem Ausblick auf die Mobilität der Zukunft

Fischer300x200

 "Im Infrastrukturbereich, in dem viele Projekte und Maßnahmen ihren Nutzen langfristig entfalten, müssen wir in Jahrzehnten denken," betonte Verbandspräsident Dr. Peter Fischer mit Blick auf den Studentenwettbewerb „Zukunft Straße 2030+“.  Demografischer Wandel, Wirtschaftswachstum, Verkehrssicherheit, Umweltschutz und neue Antriebskonzepte verlangten nach innovativen Ideen und deren Umsetzung. Deshalb habe Pro Mobilität junge Menschen um ihre Ideen gebeten. "Die Ergebnisse möchten wir Ihnen im Rahmen unserer Jubiläumsveranstaltung präsentieren“, begrüßte Verbandspräsident Dr. Peter Fischer die Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Frau Professorin Barbara Lenz, DLR

Frau Professorin Barbara Lenz vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt skizzierte die aktuellen Trends aus Sicht der Wissenschaft .

Die Preisverleihung des Studentenwettbewerbs "Zukunft Straße 2030+" wurde von Staatssekretär Rainer Bomba (BMVBS) vorgenommen. 

preistraeger - 500

Was kann die Straße künftig zu nachhaltiger Mobilität beitragen? Angehende Ingenieure, Architekten, Wirtschaftsexperten, Verkehrsplaner und Designer beantworteten diese Frage im Studentenwettbewerb „Zukunft Straße 2030+“ mit unkonventionellen Ideen und spannenden Lösungsansätzen.

Mehr über die Preisträger, die Wettbewerbsjury und die im Wettbewerb ausgezeichneten Beiträge.