Positionen

Planungsbeschleunigung

Verkehrswege effizient bereitstellen

Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb eng aufeinander abstimmen

Finanzmittel decken trotz Investitionshochlauf noch nicht den Bedarf. Für die Sicherung des im BVWP prognostizierten Erhaltungsbedarfs müssten die Mittel für Bundesfernstraßen auf 4,75 Milliarden Euro steigen. Noch liegt der Verkehrsetat für Sanierung und Erhalt bei 3,6 Milliarden Euro. Umso wichtiger ist es, das vorhandene Geld möglichst effizient einzusetzen. Das gilt für Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von Straßen gleichermaßen. Der Aufbau der Infrastrukturgesellschaft Verkehr ist hierfür die richtige Entscheidung, wenngleich der Umbau der Auftragsverwaltung für alle Beteiligten ein Karftakt darstellt. Auf lange Jahre noch bleibt der Personalmangel im Planungs- und Genehmigungsprozess ein großes Problem. Weiterlesen

Gutachten zur Planungsbeschleunigung vorgestellt

Verbändebündnis fordert schnellere Sanierung von Brückenbauwerken
Gutachten Planungsbeschleunigung_250px

Pro Mobilität hat gemeinsam mit mehreren Verbänden aus Industrie und Verkehr ein Gutachten zur Beschleunigung von Infrastrukturvorhaben der öffentlichen Hand vorgestellt. Darin werden Optionen für effizientere Planungs- und Genehmigungsverfahren insbesondere bei Brückensanierungen im Straßen- und Schienennetz vorgestellt. Im Vordergrund des Gutachtens stehen schnell wirkende Beschleunigungsmaßnahmen, um möglichst kurzfristig eine Entlastung der Genehmigungsbehörden und Vorhabenträger zu erzielen . Weiterlesen