Suchbegriff: "Personenverkehr"

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern, im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Personenverkehr

Seite 1 / 2 / 3 / 4

PM 08-2016 Ausbau der Bundesfernstraßen von hohem Nutzen für die Bürger und die Wirtschaft

Fernstraßenausbaugesetz und Bundesverkehrswegeplan im Bundesrat

In der kommenden Woche beginnen die Ausschüsse des Bundesrates mit den Beratungen zum Fernstraßenausbaugesetz und damit des Bundesverkehrswegeplans 2030. "Der Nutzen der Straßenbauprojekte wird sogar noch höher als im Bundesverkehrswegeplan erwartet sein, weil der Personenverkehr auf den Straßen in den letzten Jahren schneller als unterstellt gewachsen ist;" stellte Eduard Oswald, Präsident des Infrastrukturverbandes Pro Mobilität, fest. Weiterlesen

Digitalisierung im Verkehr nimmt Fahrt auf

Rahmenbedingungen für Intelligente Verkehrssystemen (IVS) entstehen

Elektromobilität, automatisiertes Fahren sowie Fahrzeuge, die untereinander vernetzt sind und mit der Infrastruktur kommunizieren, sind heute bereits technisch machbar. Die Erprobung und Finanzierung von Intelligenten Verkehrssystemen (IVS) sowie die Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen stehen deshalb derzeit weit oben auf der Agenda der deutschen Verkehrspolitik. Weiterlesen

Unfallbilanz 2015: Mehr Unfälle und mehr Verkehrstote

Zahl der Verkehrstoten ist das zweite Jahr in Folge gestiegen

2015 stieg die Zahl der Verkehrsunfälle auf deutschen Straßen um 4,6 % auf insgesamt 2,5 Millionen. Dabei starben 3 459 Menschen, 2,4 % oder 82 Menschen mehr als 2014. Damit ist 2015 die Zahl der Verkehrstoten das zweite Jahr in Folge gestiegen, wei das Statistische Bundesamt in Wiebaden mitteilte. Weiterlesen

100 Millionen Euro für digitale Innovationen

BMVI startet Förderprogramm mFUND

Der mFUND ist ein Förderprogramm, mit dem das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bis 2020 rund 100 Millionen Euro bereitstellt, um digitale Geschäftsideen im Innovationsfeld Mobilität zu entwickeln. Es sollen insbesondere kleinere Unternehmen und Start-ups profitieren. Voraussetzung für eine Förderung aus dem mFUND ist der Bezug zu Daten aus dem Kontext des BMVI. Weiterlesen

Einigung von Bund und Ländern zur Verkehrsinfrastruktur notwendig

Zum Treffen von Bundeskanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten

"Bund und Länder stehen vor überfälligen und wichtigen Entscheidungen zur Verkehrsinfrastruktur", mahnte Eduard Oswald, Präsident des Infrastrukturverbandes Pro Mobilität. "Die Zuweisungen des Bundes für kommunale Straßen und den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sollten unbedingt über 2019 hinaus verlängert werden." Bereits jetzt gebe es wegen der unklaren künftigen Finanzierung hier einen erheblichen Investitionsstau. "Auch beim Management der Bundesfernstraßen besteht Handlungsbedarf, damit die Planung nicht zum Engpass wird", erklärte Oswald vor dem Hintergrund der Diskussion um eine Bundesfernstraßengesellschaft. Weiterlesen

Infrastrukturpolitik im Wandel

Veranstaltung anlässlich des Wechsels im Amt des Präsidenten

Pro Mobilität wählte am 7. Juni Eduard Oswald zum Nachfolger von Dr. Peter Fischer. Seit der Gründung des Verkehrsinfrastrukturverbandes im Jahr 2002 hatte Fischer als Präsident die Diskussionen um die Rolle der Straße im Verkehrssystem und die für ein modernes Verkehrsnetz erforderliche Finanzierung begleitet. Pro Mobilität nutzte den Anlass des Präsidentenwechsels zu einer Bestandsaufnahme der Verkehrsinfrastrukturpolitik und der Umsetzung der Empfehlungen der Pällmann-Kommission aus dem Jahr 2000. Weiterlesen

Mobilität in Deutschland (MiD 2016)

Befragung von 135.000 Haushalten erforscht individuelles Mobilitätsverhalten

Am 1. Juni startete die Erhebung "Mobilität in Deutschland 2016" (MiD 2016). Auf Basis von 135.000 Befragungen soll das individuelle Mobilitätsverhalten unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen erforscht werden. Weiterlesen

Mehr Unfälle, weniger Verkehrstote

Verkehrssicherheit im Straßenverkehr im 1. Quartal 2016

613 Menschen kamen in den ersten drei Monaten 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren 42 Personen oder 6,4 % weniger als in den Monaten Januar bis März 2015. Die Zahl der Verkehrsunfälle stieg im 1. Quartal um 1 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Weiterlesen

Wachstum beim Güter- und Personenverkehr setzt sich fort

Gleitende Mittelfristprognose Winter 2015/2016

Die Zeichen im Güter- und Personenverkehr stehen weiter auf Wachstum. Die "Gleitende Mittelfristprognose für den Güter- und Personenverkehr - Winter 2015/2016" geht im Jahr 2016 von + 1,9 % bei der Transportleistung und + 1,6% beim Transportaufkommen aus. Die positive Entwicklung im Jahr 2015 (1,4 % bzw. 1,2 %) zeigte sich maßgeblich vom Straßengüterverkehr beeinflusst. 2017 bis 2019 wird ein insgesamt abgeschwächtes jährliches Wachstum von 1,1 % bzw. 0,5 % erwartet. Weiterlesen

Bundestagsantrag zu Digitalisierung im Verkehr

Aktionsplan "Digital vernetztes Auto - intelligente Straßeninfrastruktur" gefordert

Die Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD haben die Bundesregierung in ihrem Antrag vom 26. Januar (Bundestagsdrucksache 18/7362) aufgefordert, einen Aktionsplan "Digital vernetztes Auto - intelligente Straßeninfrastruktur" zu erstellen. Weiterlesen

Seite 1 / 2 / 3 / 4