Suchbegriff: "Bundeshaushalt"

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Bundeshaushalt

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10

2012-10-10 - Zahlen Daten Fakten zum Verkehrsetat 2013

Informationen zu den Haushaltsberatungen von Bundestag und Bundesrat

PM-11-2012 - Vollbremsung beim Aus- und Neubau von Bundesstraßen

Beratungen zum Verkehrsetat 2013 im Bundestag

Für den Aus- und Neubau von Bundesstraßen sind im Haushaltsentwurf 2013 nur noch rund 200 Millionen Euro vorgesehen. Für den Fernstraßenbau ist ein Rückgang um 500 Millionen Euro gegenüber 2012 auf 4,9 Milliarden Euro geplant. Weiterlesen

Verkehrsinfrastruktur in Stadt und Gemeinde verlässlich fördern

Gemeindeverkehrsfinanzierung über das Entflechtungsgesetz bis 2019 fortsetzen

26 Verbände der Verkehrsnutzer und der Wirtschaft werben mit der gemeinsamen Erklärung "Kommunale Verkehrsinfrastruktur in Stadt und Land verlässlich fördern" für eine Stärkung der Gemeindeverkehrsfinanzierung im Zeitraum 2014 bis 2019. Die Gemeindeverkehrsfinanzierung sollte über das Entflechtungsgesetz bis 2019 auf höherem Niveau fortgesetzt werden. Weiterlesen

"Bundesverkehrswegeplanung: Status Quo oder Neubeginn?"

Dokumentation zur Podiumsdiskussion am 23. Mai 2012.

Der nächste Bundesverkehrswegeplan soll bis 2015 erarbeitet werden. Eine Veranstaltung von Pro Mobilität am 23. Mai 2012 in Berlin zeigte erste Neuerungen im Verfahren und darüber hinausgehende Erwartungen auf. Weiterlesen

PM 07-2012 - Mehr in Qualität und Ausbau der Infrastruktur investieren

Modernisierung der Verkehrswege ist Wachstumspolitik

Der Zustand des vorhandenen Netzes hat sich in den letzten Jahren stetig verschlechtert. Engpässe im Verkehrssystem zu beseitigen und die Qualität zu verbessern, ist deshalb eine lohnende Investition in die wirtschaftliche Zukunft Deutschlands. Ausgabenschwerpunkte in den öffentlichen Haushalten sollten zugunsten der Investitionen verschoben werden. Weiterlesen

Straßeninfrastruktur als Standortvorteil in Gefahr

Investitionsbedarf im Straßennetz und Finanzierung klaffen auseinander

Der Investitionsbedarf im Straßennetz und seine Finanzierung klaffen immer weiter auseinander. Die Vernachlässigung der Erhaltung gefährdet die Verkehrssicherheit und behindert den Verkehr. Die abnehmende Qualität der Verkehrsinfrastruktur von Bund, Ländern und Gemeinden stellt einen wichtigen Standortvorteil Deutschlands in Frage. Weiterlesen

Finanzbedarf bei Autobahnen und Bundesstraßen von rund 8 Mrd. Euro

Finanzierungskreislauf Straße ausbauen und Investitionslücke schließen

2013 will die Bundesregierung wie im Vorjahr 5,4 Mrd. Euro für den Erhalt, Aus- und Neubau der Fernstraßen bereitstellen. Die Investitionslücke bei Autobahnen und Bundesstraßen beträgt weiterhin rund 2,6 Milliarden Euro pro Jahr. Weiterlesen

Abgabenaufkommen für verlässliche Straßenfinanzierung eigentlich mehr als ausreichend

Zweckbindung wird jährlich ausgehebelt

Rund 53 Milliarden Euro entrichten Autofahrer und Unternehmen pro Jahr an spezifischen Abgaben im Straßenverkehr. Dem stehen Ausgaben des Bundes, der Länder und der Kommunen für das Straßenwesen von 19 Milliarden Euro gegenüber. Weiterlesen

PM 13-2011 Investitionsrahmenplan

Verkehrsfinanzierung bleibt politische Großbaustelle

"Die Verkehrswegefinanzierung bleibt eine politische Großbaustelle. Das zeigt der Entwurf des Investitionsrahmenplans in aller Deutlichkeit", stellte Dr. Peter Fischer, Präsident des Infrastrukturverbandes Pro Mobilität, anlässlich der Vorstellung der Projektplanung für die Verkehrswege bis 2015 durch Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer fest. Der Rahmenplan mache transparent, dass viele baureife Vorhaben ohne zusätzliche Finanzmittel im Projektstau stehen werden. Weiterlesen

PM 11-2011 Milliardenschweren Projektstau reduzieren

Pläne zur Aufstockung des Verkehrsetats

Beim Ausbau der Fernstraßen besteht ein milliardenschwerer Projektstau. Für viele baureife Vorhaben gibt es in den nächsten Jahren keine Aussicht auf eine Finanzierung, wenn der Verkehrsetat nicht deutlich aufgestockt wird. Deutschland gerät im Wettbewerb um die besten Wirtschaftsstandorte in Rückstand, wenn die Verkehrswege den Anforderungen nicht mehr gewachsen sind. Weiterlesen

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10