Suchbegriff: "Statistik"

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Statistik

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8

Lang-Lkw fahren täglich über 500 Kilometer

Zwischenbilanz nach den ersten 5.000 Fahrten

Feldversuch Lang-Lkw. Die BASt zieht Zwischenbilanz nach den ersten 5.000 Fahrten. Weiterlesen

Flukatastrophe 2013

Katalog der Hilfeleistungen vorgestellt

Das Jahrhunderthochwasser im Frühjahr 2013 hat bei den zehn betroffenen Bundesländern Schäden in Höhe von mindestens 6,669 Milliarden Euro verursacht, dem Bund sind Schäden von mindestens 1,484 Milliarden Euro entstanden. Zur Schadensregulierung hat das Bundesministerium des Innnern jetzt den "Katalog der Hilfeleistungen" vorgestellt. Weiterlesen

Investitionslücken von 6,5 Mrd. Euro pro Jahr

Straßeninfrastruktur in Deutschland massiv unterfinanziert

6,5 Mrd. Euro fehlen jedes Jahr für den Erhalt und sachgerechten Ausbau von Straßen und Brücken in Deutschland. Der Zerfall der Straßeninfrastruktur kann so nicht gestoppt werden. Weiterlesen

PM 06-2013 Deutschland gefährdert seinen Standortvorteil

Straßeninfrastruktur-Investitionen westeuropäischer Staaten im Vergleich

142 Euro investierte Deutschland 2011 je Einwohner in Straßen und Brücken. Westeuropäische Nachbarländer gaben im Durchschnitt mit 226 Euro wesentlich mehr aus. "Andere Staaten haben besser verstanden, dass moderne, leistungsfähige Verkehrswege nicht zum Nulltarif zu haben sind", stellt Dr. Peter Fischer, Präsident von Pro Mobilität, kritisch fest. Weiterlesen

Finanzierung von Straßeninfrastruktur im europäischen Vergleich (2013)

Deutschland investiert seit Jahren weniger als der europäische Durchschnitt

142 Euro investierte Deutschland 2011 je Einwohner in Straßen und Brücken. Der Durchschnitt unserer europäischen Nachbarstaaten lag 2011 bei 226 Euro. Das zeigt die Analyse der Investitionen in die Straßeninfrastruktur von 13 europäischen Ländern. Ein Alarmsignal Weiterlesen

Verkehrsnetze - nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Autobahnen sind nicht mit DB Gesamtnetz vergleichbar

"Autobahn wächst, Schiene schrumpft", vermeldete der Bahn-Verband Allianz pro Schiene. Doch nicht das Bahn-Gesamtnetz sondern das Fern- und Ballungsnetz mit seinen 21.972 Kilometern Länge ist als Vergleichsgröße angebracht, was zu ganz anderen Ergebnissen führt. Dort ist besonders der Ausbau der Hochgeschwindigkeitstrassen entscheidend. Weiterlesen

Straßeninfrastruktur 2013 - Finanzierung

Status Quo und Perspektiven

Steigendes Verkehrsaufkommen setzt den Straßendecken zu und bringt die Brücken an die Belastungsgrenzen. Wie groß ist das Problem, wieviel Finanzbedarf besteht, um wenigstens das bestehende Straßennetz für kommende Generationen zu erhalten, und welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Eine Bestandsaufnahme für Autobahnen, Bundesstraßen, Landesstraßen und kommunale Straßen. Weiterlesen

Unfallbilanz 2012

3 600 Verkehrstote - weniger als je zuvor seit 1950

Im Jahr 2012 starben 3 600 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Das sind 409 Menschen weniger als im Jahr 2011- und damit die geringste Zahl seit 1950. Am stärksten war der Rückgang auf den Autobahnen, die zugleich die sichersten Straßen sind. Trotz aller Erfolge: noch immer sterben jeden Tag durchschnittlich 10 Menschen im Straßenverkehr. Weiterlesen

Weniger Unfalltote, mehr Sachschäden

Unfallstatistik April 2013

244 Menschen kamen im April 2013 bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben, 7 Personen oder 2,8 % weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Straßenverkehrsunfälle stieg jedoch um 2,1 % auf 189.000, wobei die Zahl der Sachschäden um 2,6 % anstieg. Weiterlesen

PM 03-2013 Kfw-Kommunalpanel 2012 zeigt großen Finanzbedarf

33 Mrd. Euro Investitionsrückstand bei kommunaler Straßen- und Verkehrsinfrastruktur

2012 summierte sich der Investitionsrückstand bei kommunaler Verkehrsinfrastruktur auf 33 Mrd. Euro. Zu diesem Ergebnis kommt das Kfw-Kommunalpanel 2012. Das Deutsche Institut für Urbanistik befragte für die Studie 526 Städte, Gemeinden, und Landkreise im Auftrag der Kfw Bankengruppe. Weiterlesen

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8