Suchbegriff: "Bundeshaushalt"

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Bundeshaushalt

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10

PM 02-2013: Wachsendes Steueraufkommen für Investitionen nutzen

Leistungsfähige Straßeninfrastruktur als Standortvorteil in Gefahr

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung DIW prognostiziert in seiner aktuellen Mittelfristprognose von 2012 bis 2017 ein Wirtschaftswachstum von 3,5 Prozent. Mit Haushaltsüberschüssen von 28 Milliarden Euro sei allein im Jahr 2017 zu rechnen. "Diese zusätzlichen Finanzmittel eröffnen Handlungsspielräume für Investitionen in die Zukunft unseres Landes", betonte Dr. Peter Fischer, Präsident von Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur. Bei Straßen und Brücken gebe es durch Jahrzehnte der Unterfinanzierung massiven Nachholbedarf. Weiterlesen

Bodewig-Kommission folgt Daehre-Kommission

Verkehrsministerkonferenz fordert nachhaltige Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur

Die Verkehrsministerkonferenz in Flensburg (10./11.04.2013) beschließt die Einrichtung einer Expertenkommission zur nachhaltigen Verkehrsinfrastrukturfinanzierung unter der Leitung von Bundesminister Dr. Kurt Bodewig. Ziel ist ein Bericht zum 27. September 2013, der die von der Daehre-Kommission vorgeschlagenen Finanzierungsmodelle zur Zukunft der Verkehrsinfrastruktur auf den Prüfstand stellt. Weiterlesen

Gemeindeverkehrsfinanzierung (GVFG)

Details zum Entflechtungsgesetz

Seit 1971 fördert der Bund große kommunale Verkehrsprojekte im Zuge der Gemeindeverkehrsfinanzierung (GVFG) über das Entflechtungsgesetz. Das Finanzvolumen beträgt jährlich 1,3 Milliarden Euro (ohne Bundesprogramm), rund 20 Prozent der Infrastrukturinvestitionen in kommunale Straßen und ÖPNV. Weiterlesen

2013-03-13 Zahlen Daten Fakten zum Entflechtungsgesetz (GVFG)

Informationen zu den Beratungen von Bundestag und Bundesrat (März 2013)

Grundkonzeption Bundesverkehrswegeplan 2015

Öffentlichkeitsbeteiligung bis 15. März 2013 möglich

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hat am 1. Februar den Startschuss für die Konsultation von Öffentlichkeit und Verbänden zum Entwurf der Grundkonzeption der Bundesverkehrswegeplanung 2015 gegeben. Die webgestützte Öffentlichkeistbeteiligung läuft bis zum 15. März, die Verbändeanhörung ist für den 21. Februar vorgesehen. Weiterlesen

PM 14/2012 - Verkehrsfinanzierung ist keine Verhandlungsmasse

Verkehrsverbände zur Zukunft der Entflechtungsmittel

Seit Monaten wird ohne Ergebnis über die Zukunft der Entflechtungsmittel verhandelt. Nun soll der Vermittlungsausschuss noch in diesem Jahr entscheiden. Spitzenverbände der Verkehrsbranche befürchten, dass die wichtige Entscheidung über die Fortführung der Entflechtungsmittel ab 2014 als "Verhandlungsmasse" mit anderen Themen vermengt wird. Weiterlesen

Defekte Brücken - Sanierungsfall Straßeninfrastruktur

Gesperrt für Lkw - marode Autobahnbrücke der A1 bei Leverkusen

Eine Sperrung der Autobahn für Lkw, weil die Brücke marode ist. Das ist keine Schreckensvision in ferner Zukunft, sondern an der A1 bei Leverkusen jetzt Realität. Weiterlesen

PM 13-2012 Koalition stärkt Investitionen in Fernstraßen

Infrastrukturbeschleunigungsprogramm II für bessere Straßeninfrastruktur

Die Koalition hat das Infrastrukturbeschleunigungsprogramm II auf den Weg gebracht. Die Investitionen in Fernstraßen werden verstärkt. Weiterlesen

Damit Deutschland wirtschaftlich stark bleibt

Gemeinsame Erklärung von BDI, Pro Mobilität und weiteren Verbänden

14 Milliarden Euro muss die Bundesregierung jährlich zur Rettung der Verkehrsinfrastruktur investieren Weiterlesen

Mehr Investitionen in Verkehrsinfrastruktur notwendig

Erklärung von BDI, Pro Mobilität und 23 weitere Verbänden zur Verkehrsinfrastruktur

Die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland hat in 30 Jahren ein Achtel ihres Werts verloren, denn die Investitionen sind seit Jahrzehnten zu gering. Der Bund muss jährlich 14 Milliarden Euro in Verkehrsinfrastruktur investieren, fordern BDI, Pro Mobilität und 23 weitere Verbände in einer gemeinsamen Erklärung Weiterlesen

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10