Suchbegriff: "Bundesstraße"

Bundesstraße

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9

Nachtragshaushalt 2015: mehr Finanzmittel für Verkehrsinfrastruktur

Länder sind gefordert, die Chancen zu nutzen

Am Donnerstag hat der Bundestag den Nachtragshaushalt 2015 sowie einen Sonderfonds für finanzschwache Kommunen beschlossen. Verbandspräsident Dr. Peter Fischer betonte, dass jetzt die Länder gefordert seien, ihre Auftragsverwaltung personell so aufzustocken, dass die zusätzlichen Finanzmittel auch in die Stärkung der Verkehrsinfrastruktur fließen könnten. Weiterlesen

Mautkarte zum Download

Übersicht der ab 01. Juli für Lkw mautpflichtigen Bundessrtraßen

Zum 1. Juli 2015 wird die Lkw-Maut auf weitere rund 1100 Kilometer autobahnähnliche vierspurige Bundesstraßen ausgeweitet. Eine Karte der Bundesstraßen, die ab dem 1. Juli mautpflichtig werden, gibt es auf der Webseite des BMVI als PDF zum Download. Weiterlesen

Nachtragshaushalt 2015: 1,9 Milliarden Euro zusätzlich für Bundesfernstraßen bis 2018 geplant

Zusätzlich Fördermöglichkeiten für Lärmsanierung kommunaler Straßen

Das Bundeskabinett hat am 18. März den Entwurf eines Nachtragshaushalts für das Jahr 2015 beschlossen. Aus dem 10-Milliarden-Euro-Investitionsprogramm für 2016 bis 2018 sollen 1,9 Milliarden Euro in Bundesfernstraßen fließen. Außerdem wird ein Sondervermögen "Kommunalinvestitionsförderungsfonds" mit Mitteln in Höhe von 3,5 Milliarden Euro vorbereitet, aus dem auch die Lärmsanierung kommunaler Straßen unterstützt werden kann. Das Gesetzgebungsverfahren wird im zweiten Quartal erfolgen. Weiterlesen

Güterverkehr und Personenverkehr wachsen weiter

Mittelfristprognose Winter 2014/2015

Güterverkehr und Personenverkehr werden 2015 weiter zunehmen. Das geht aus der im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale infrastruktur (BMVI) erstellten aktuellen Mittelfristprognose Winter 2014/2015 für die Verkehrsentwicklung hervor. Der Straßengüterverkehr soll demnach 2015 das bisherige Rekordjahr 2014 um rund 2 % beim Aufkommen (Tonnen) sowie um 2,8 %bei der Verkehrsleistung (Tonnenkilometer) übertreffen. Ein Wachstum von 2 % wird auch beim Pkw-Verkehr erwartet, Weiterlesen

PM 1-2015 Starkes Investitionssignal der Koalition für Fernstraßen überfällig

Präsidium zu 10-Milliarden-Investitionsprogramm und Bundeshaushalt 2016

Mit dem 10-Milliarden-Investitionsprogramm und dem Bundeshaushalt 2016 muss die Große Koalition zeigen, dass sie tatsächlich eine Modernisierung der Fernstraßen anstrebt. Mit niedrigen Etatansätzen für 2014 und 2015 ist davon bisher nichts zu spüren, vielmehr nimmt der Investitionsstau weiter zu, stellt das Präsidium von Pro Mobilität fest. Weiterlesen

Infrastrukturabgabe / Pkw-Maut -

Anmerkungen zum Gesetzentwurf im Detail

Verkehr in Zahlen

Auflage 2014/2015 erstmals kostenlos zum Download

"Verkehr in Zahlen 2014/2015", das Nachschlagewerk des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), steht erstmals auch als digitale Version zum kostenlosen Download bereit. Weiterlesen

Deutschlands Straßen werden schlechter

EU-Umfrage "Quality of transport"

Der Zustand der deutschen Straßen verschlechtert sich immer weiter. Zu diesem Urteil kommen 59 % der Deutschen, die im Rahmen einer Umfrage der EU-Kommission interviewt wurden. Deutschland steht damit im europäischen Vergleich von 28 Staaten an vorletzter Stelle. Weiterlesen

Pkw-Maut - Infrastrukturabgabe für Pkw und Wohnmobile

Zweckbindung für Bundesfernstraßen notwendig

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Einführung einer Infrastrukturabgabe (Pkw-Maut) für Pkw und Wohnmobile in Form einer Vignette beschlossen. Sie drückt sich bei der Pkw-Maut allerdings vor der erforderlichen Zweckbindung des Aufkommens für die Bundesfernstraßen im Gesetzestext. Dabei ist die Ausgestaltung der Mittelverwendung eine Kernfrage der Akzeptanz bei Gebühren- bzw. Abgabenpflichtigen. Weiterlesen

520 Milliarden Euro Staukosten bis 2030

Direkte und indirekte Kosten steigen um 31 Prozent

Stau und hohes Verkehrsaufkommen belasten deutsche Haushalte im Jahr 2030 mit 33 Milliarden Euro an direkten und indirekten Kosten. Verglichen mit aktuellen Zahlen bedeutet das einen Anstieg von 31 Prozent, prognostiziert eine Studie, die vom Verkehrsdatenabieter Inrix in Auftrag gegeben wurde. Weiterlesen

Seite 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9