Presse

Suche

Für moderne Verkehrswege

Als Bündnis für nachhaltige Mobilität setzt sich Pro Mobilität im Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehrsexperten für eine moderne Verkehrsinfrastruktur ein.
Entscheidend dafür ist die Qualität der Straßeninfrastruktur, denn Straßen sind das Rückgrat unserer mobilen Gesellschaft. Straßen vernetzen die Verkehrssysteme Bahn, Schiff und Flugzeug - sie ermöglichen damit individuelle Mobilität und halten die Wirtschaft in Schwung.
Machen wir unsere Straßen fit für die Zukunft - sicherer, leistungsfähiger und umweltfreundlicher! Werden Sie Mitglied in unserem starken Netzwerk. Unser Bericht zur Verkehrspolitik 2014 bis 2016 steht für Sie zum Download bereit. 
Weiterlesen

European Union Road Federation

Mit der Mitgliedschaft in der European Union Road Federation (ERF) unterstützt Pro Mobilität das Bestreben Europas, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit seiner Straßen zu verbessern. Weiterlesen

Pressemeldungen 2012 zurück

PM 6-2012 Studentenwettbewerb "Zukunft Straße 2030+"

Countdown läuft - wer hat die beste Idee?
Wie sehen die Straßen der Zukunft aus? Sicher ist: sie werden sich verändern. Demografischer Wandel, Verkehrssicherheit, Umweltschutzbestimmungen und neue Antriebstechnologien werden innovative Ideen, vielleicht sogar radikal neue Ansätze für die Straßeninfrastruktur erfordern. Welche Probleme kommen auf uns zu und wie können wir sie lösen?

Der Studentenwettbewerb „Zukunft Straße 2030+“ soll Impulse für diesen bevorstehenden Wandel liefern. Studenten aller deutschen Hochschulen können ihre Konzepte zum Straßenverkehr im Jahr 2030 und darüber hinaus als Wettbewerbsbeitrag einreichen. Die drei besten Beiträge werden mit bis zu 3.500 Euro prämiert. Einsendeschluss ist der 02. Mai 2012. Der Countdown läuft.

Pro Mobilität möchte mit dem Studentenwettbewerb einen Beitrag zur Diskussion über die gesellschaftliche Bedeutung unserer Straßeninfrastruktur leisten. „Straßen verbinden Menschen und Regionen und sie sind ein wertvoller Standortvorteil. Doch die Herausforderungen, die beim Straßennetz – jetzt schon absehbar – auf uns warten, erfordern neue Konzepte. Wir müssen dazu über den Tellerrand hinaus schauen. Und genau das wollen wir mit dem Studentenwettbewerb erreichen“, beschreibt Verbandspräsident Dr. Peter Fischer die Motivation, den Dialog mit den Studenten zu suchen. Mehr dazu im beigefügten Interview.

Für weitere Informationen oder Interviewanfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Alle Details zum Studentenwettbewerb „Zukunft Straße 2030+“ finden sie unter www.zukunft-strasse.de

Weitere Informationen: Stefan Gerwens, Geschäftsführer 

Friedrichstraße 154
10117 Berlin
Telefon: 0 30 - 22 48 84 12
Telefax: 0 30 - 22 48 84 14