Presse

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern, im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Artikel weiterempfehlen

Pressemeldungen 2012 zurück

PM 01-2012 Studentenwettbewerb "Zukunft Straße 2030+" gestartet

Für eine nachhaltigere Straßeninfrastruktur

Verkehr muss nachhaltiger werden - ökologisch, ökonomisch und sozial. Das gilt auch für die Straßeninfrastruktur. Mehr Sicherheit, mehr Umweltschutz, neue Mobilitätsangebote, Innovationen bei Technik und Kommunikation sowie eine bessere Vernetzung des Verkehrssystems in Stadt und Land sind künftig noch stärker gefragt.

  • Wie wird die Straße in der Zukunft genutzt werden?
  • Wie lässt sich die Infrastruktur optimieren?
  • Welche Chancen bieten neue Technologien und Verfahren?
  • Wie wird sich der Lebensraum Straße in Zukunft verändern?

Studentenwettbewerb Zukunft Straße 2030+Um neue Ideen zu entwickeln und eine Diskussion über die Zukunft der Straßeninfrastruktur anzustoßen, hat Pro Mobilität den bundesweiten Studentenwettbewerb "Zukunft Straße 2030+" gestartet. Spannende Projekte und neue Ansätze für bessere und nachhaltigere Straßen sind gesucht.

Bis zum 2. Mai 2012 sind Studierende und Mitarbeiter an deutschen Hochschulen eingeladen, ihre Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Ansätze sind viele denkbar - von der realitätsnahen Optimierung der Infrastruktur bis zur revolutionären Idee, die der Straße neue Funktionen oder Aufgaben zuweist. Ob Essay, Kurzfilm, Videoclip oder ein gestaltetes Modell, dem Ideenreichtum sind beim Studentenwettbewerb kaum Grenzen gesetzt.

Auf die Gewinner warten attraktive Preise von bis zu 3.500 Euro. 
Die besten Beiträge werden im Oktober 2012 der Öffentlichkeit präsentiert.

Alle Informationen und die Teilnahmebedingungen:  www.Zukunft-Strasse.de

Ansprechpartner: Holger Schilp, Presse und Öffentlichkeitsarbeit Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V.