Branchennews

Suche

Für moderne Verkehrswege

Als Bündnis für nachhaltige Mobilität setzt sich Pro Mobilität im Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehrsexperten für eine moderne Verkehrsinfrastruktur ein.
Entscheidend dafür ist die Qualität der Straßeninfrastruktur, denn Straßen sind das Rückgrat unserer mobilen Gesellschaft. Straßen vernetzen die Verkehrssysteme Bahn, Schiff und Flugzeug - sie ermöglichen damit individuelle Mobilität und halten die Wirtschaft in Schwung.
Machen wir unsere Straßen fit für die Zukunft - sicherer, leistungsfähiger und umweltfreundlicher! Werden Sie Mitglied in unserem starken Netzwerk. Unser Bericht zur Verkehrspolitik 2014 bis 2016 steht für Sie zum Download bereit. 
Weiterlesen

European Union Road Federation

Mit der Mitgliedschaft in der European Union Road Federation (ERF) unterstützt Pro Mobilität das Bestreben Europas, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit seiner Straßen zu verbessern. Weiterlesen

Branchennews zurück

Netzkarte für Elektroauto-Ladestellen im Netz

Interaktive Übersichstkarte für das E-Auto-Ladenetz in Deutschland veröffentlicht

Die Bundesnetzagentur hat eine interaktive Übersichtskarte von öffentlichen Ladepunkten für Elektromobile in Deutschland veröffentlicht, die den Standort der jeweiligen Ladepunkte mit Adresse sowie die vorhandenen Stecker und die Ladeleistungen zeigt. Aktuell sind 3.335 Ladepunkte an 1.600 Ladesäulen erfasst.

URL: www.bundesnetzagentur.de/ladesaeulenkarte 

Mit der Karte kann regional und im Umkreis bestimmter Postleitzahlen nach Schnell- und Normalladepunkten recherchiert werden.  Normalladepunkte  haben eine maximale Ladeleistung von 22 kW, mit mehr Ladeleistung gelten sie als Schnellladepunkte.

 „Trotz erkennbarer Schwerpunkte in den Ballungszentren bieten auch immer mehr regionale Anbieter öffentliche Ladepunkte an. Wir sind zuversichtlich, dass der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur zügig voranschreiten wird“, zeigt sich Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, optimistisch.

In der regelmäßig aktualisierten Karte kann nach Schnell- und Normalladepunkten recherchiert werden.  Normalladepunkte  haben eine maximale Ladeleistung von 22 kW, darüber hinaus gelten sie als Schnellladepunkte.

Die Karte enthält die Ladesäulen von derzeit 300 Betreibern, die das Anzeigeverfahren der Bundesnetzagentur nach der Ladesäulenverordnung erfolgreich durchlaufen haben und der Veröffentlichung der Ladepunkte zugestimmt haben. Das Prüfverfahren legt ein besonderes Augenmerk auf die technische Sicherheit der Anlagen nach den anerkannten Regeln der Technik.

Betreiber von öffentlich zugänglichen Ladepunkten sind seit 17. März 2016 verpflichtet, diese bei der Bundesnetzagentur anzuzeigen. Hintergrund ist insbesondere die Sicherstellung einer einheitlichen Ladeinfrastruktur in Deutschland durch die Festlegung bestimmter Steckertypen als Mindeststandards. Ausgenommen von den Verpflichtungen sind lediglich Normalladepunkte, die vor Inkrafttreten der Verordnung aufgebaut wurden.