Branchennews

Suche

Für moderne Verkehrswege

Als Bündnis für nachhaltige Mobilität setzt sich Pro Mobilität im Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehrsexperten für eine moderne Verkehrsinfrastruktur ein.
Entscheidend dafür ist die Qualität der Straßeninfrastruktur, denn Straßen sind das Rückgrat unserer mobilen Gesellschaft. Straßen vernetzen die Verkehrssysteme Bahn, Schiff und Flugzeug - sie ermöglichen damit individuelle Mobilität und halten die Wirtschaft in Schwung.
Machen wir unsere Straßen fit für die Zukunft - sicherer, leistungsfähiger und umweltfreundlicher! Werden Sie Mitglied in unserem starken Netzwerk. Unser Bericht zur Verkehrspolitik 2014 bis 2016 steht für Sie zum Download bereit. 
Weiterlesen

European Union Road Federation

Mit der Mitgliedschaft in der European Union Road Federation (ERF) unterstützt Pro Mobilität das Bestreben Europas, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit seiner Straßen zu verbessern. Weiterlesen

Branchennews zurück

Deutsche Straßennetze haben 2011 bis 2014 neun Milliarden Euro an Wert verloren

Nachhaltige Haushaltspolitik muss Vermögensmanagement einbeziehen

Das Nettoanlagevermögen der Straßen in Deutschland ist rückläufig. In Preisen von 2010 hat es von 2011 bis 2014 rund neun Milliarden Euro an Wert eingebüßt. In dieser Höhe waren die Abschreibungen auf den Wert der Infrastruktur höher als die Investitionen. Bei den Autobahnen war erstmalig 2012 ein Rückgang zu verzeichnen, der sich 2013 fortsetzte und erst 2014 wieder umgekehrt wurde. Bei den Straßennetzen unterhalb der Autobahnen ist seit Jahren eine negative Investitionsbilanz zu verzeichnen. Die veröffentlichten Daten des Statistischen Bundesamtes erlauben leider keine stärkere Differenzierung nach föderalen Ebenen oder nach Bundesländern. 

Oefftl Vermoegen an Straßen ruecklaeufig 2011 bis 2014

Deutlich wird, eine nachhaltige Haushaltspolitik braucht nicht nur die schwarze Null in den Etats, sondern im Bereich der Straßen wie auch in anderen Infrastrukturbereichen ein Vermögensmanagement. Dafür setzt sich Pro Mobilität ein, denn die Wertverluste sind Alarmsignale, dass die deutschen Verkehrswege auf Verschleiss gefahren werden und nächste Generationen mit einem hohen Sanierungsbedarf finanzielle Lasten zu tragen haben, die wie zusätzliche Staatsverschuldung wirkt.

Quelle: Eigene Berechnungen nach Destatis 2015