Branchennews

Suche

Vernetzte Mobilität

Mobilität verändert sich, sie wird von Grund auf neu gestaltet. Noch nie gab es eine schnellere Entwicklung in den Fahrzeug- und Mobilitätskonzepten. Die Straßeninfrastruktur wird zukünftig nicht nur auslanglebigen und mängelfreien Fahrbahnen und Brücken bestehen, sondern sie wird ihre Nutzer in Echtzeit mit Informationen versorgen, Daten für automatisierte Fahrzeuge zur Verfügung stellen und Verkehrsteilnehmer miteinander vernetzen.

Unser Ziel ist es, an der Modernisierung der Infrastruktur für mehr Effizienz, Sicherheit und Umweltschutz aktiv mitzuwirken.

Dafür setzt sich Pro Mobilität mit seinen Mitgliedern, im Dialog mit Wissenschaft, Politik und Wirtschaft ein.
Weiterlesen

Branchennews zurück

Fahrbahnmarkierung wird bei Glättegefahr rot und blau

Pilotprojekt in Österreich auf der A2 bei Graz

Der östereichische Autobahnbetreiber ASFINAG hat eine Farbe entwickeln lassen, die bei Glatteisgefahr rot, bzw. blau zu leuchten beginnt. Das Projekt erlebt diesen Winter als Pilotversuch seinen ersten Praxistest.

ASFINAG - Leuchtfarbe

Bild: ASFINAG

Das neuartige "Warnzeichen" wurde in Österreicht vorerst an zwei Stellen auf derA 2 Süd Autobahn aufgebracht. In Pinggau und bei Graz, jeweils in Fahrtrichtung Wien, wurden Gefahrenzeichen mit einem Schneekristall markiert. "Bei normalen Temperaturen ist dieses Verkehrszeichen nahezu transparent", erklärt ASFINAG-Geschäftsführer Rainer Kienreich. "Sobald es kälter wird, verändert sich die Spezialfarbe aber." Der Rahmen wird, so wie bei den üblichen Gefahrenzeichen rot, der Schneekristall wird blau. Autofahrer können dadurch schon von weitem erkennen, dass die Fahrbahntemperatur 0 Grad oder weniger hat, und ihr Fahrverhalten entsprechend anpassen.

Weitere Informationen: ots