Branchennews

Suche

Für moderne Verkehrswege

Als Bündnis für nachhaltige Mobilität setzt sich Pro Mobilität im Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehrsexperten für eine moderne Verkehrsinfrastruktur ein.
Entscheidend dafür ist die Qualität der Straßeninfrastruktur, denn Straßen sind das Rückgrat unserer mobilen Gesellschaft. Straßen vernetzen die Verkehrssysteme Bahn, Schiff und Flugzeug - sie ermöglichen damit individuelle Mobilität und halten die Wirtschaft in Schwung.
Machen wir unsere Straßen fit für die Zukunft - sicherer, leistungsfähiger und umweltfreundlicher! Werden Sie Mitglied in unserem starken Netzwerk. Unser Bericht zur Verkehrspolitik 2014 bis 2016 steht für Sie zum Download bereit. 
Weiterlesen

European Union Road Federation

Mit der Mitgliedschaft in der European Union Road Federation (ERF) unterstützt Pro Mobilität das Bestreben Europas, die Sicherheit und Leistungsfähigkeit seiner Straßen zu verbessern. Weiterlesen

Branchennews zurück

Betonplomben für Autobahnen

Schnellreparatursystem für Betonfahrbahnen im Praxistest

Schäden an Betonfahrbahnen von Autobahnen könnten künftig mit so genannten Betonplomben behoben werden. Das Schnellreparatursystem wird derzeit an der Autobahn A9 erprobt. Bei dem Verfahren werden schadhafte Bereiche aus der Fahrbahndecke heraus gebohrt und passgenau durch industriell vorgefertigte Betonteile ersetzt. Nach wenigen Stunden ist die Autobahn wieder voll einsatzbereit.

Das innovative Instandsetzungsverfahren wurde auf Initiative des BMVBS im Rahmen des Forschungsprogramms "Straße des 21. Jahrhunderts" von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)  entwickelt. Vorteile erwartet die BASt, neben der kurzen Reparaturzeit, besonders bei der Haltbarkeit der Reparaturmaßnahmen.

Betonplombe

Bild: BASt

Für die Qualität der Reparatur entscheidend ist, dass der defekte Altbeton präzise entfernt wird, so dass die Betonplombe stabil in der Fahrbahn verankert werden kann. Nachdem zunächst mit quadratischen Betonplomben experimentiert wurde, kommt nun ein speziell entwickelter Kernbohrer zum Einsatz, der in wenigen Minuten Fahrbahnelemente mit bis zu zwei Metern Durchmesser entfernen kann. Die runden Betonplomben zeigen gegenüber anderen Plombenformen die günstigste Spannungsverteilung in den Bauteilen.

Betonplomben werden derzeit auf zwei Autobahnen, im Vergleich mit konventionellen Reperaturmethoden, in der Praxis getestet. Mit ersten Ergebnissen, wie sich das neuartige Reparaturverfharen im Alltag auf den Autobahnen bewährt, rechnet die BASt bis Ende 2013.